Christoph wird als
“Held der Straße” ausgezeichnet

15. Dezember 2017 - Held der Straße – November 2017

Zivilcourage: Christoph zieht Frau aus geflutetem Wagen

Christoph Kruse ist an einem Nachmittag im Oktober auf dem Weg zum Betrieb seiner Familie im Landkreis Stade, Niedersachsen.  Am Straßenrand fällt ihm eine Menschentraube auf, die sich um ein Auto versammelt hat, das im Graben und auf dem Dach liegt.

Die verletzte Fahrerin ist noch im Auto gefangen und hat sich in das Heck des gekippten Autos gerettet. Der vordere Teil des Autos fast einen Meter tief unter Wasser steht. Durch ihre Verletzungen kann sich die Frau nicht selbst aus dem Wagen befreien und sie ruft lautstark nach Hilfe.

Weil keiner der Schaulustigen eingreift, steigt Christoph in den Wassergraben und öffnet die Tür des Wagens. Es gelingt ihm, die Frau aus dem Auto zu befreien und Erste Hilfe zu leisten. Ohne sein entschlossenes Handeln wäre die Verletzte bis zum Eintreffen der Rettungskräfte im gefluteten Wagen geblieben. Seine Zivilcourage zeichnen Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) mit dem “Held der Straße” aus.

Jeden Monat verleihen Goodyear und der AvD in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift TRUCKER unter der Schirmherrschaft von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt den “Held der Straße”. Falls auch Sie einen Helden kennen, der die Auszeichnung verdient hat, tragen Sie ihn auf www.held-der-strasse.de ein.