Mathias befreit verunglückten
Fahrer aus Unfallwagen

15. Februar 2016 - Held der Straße - Februar 2016

Mathias wird zum „Held der Straße“ gekürt!

Als Mathias Grunow aus Mecklenburg-Vorpommern im November vergangenen Jahres auf dem Weg zu seiner Abschlussprüfung zwischen Torgelow und Liepgarten war, fuhr er direkt auf ein gerade verunglücktes Auto zu. „Ich stand völlig unter Adrenalin. Nach dem ersten Schock fragte ich mich dann leicht verzweifelt, was ich tun sollte. Ich habe nämlich selbst noch nicht so lange den Führerschein“, schildert er die Situation. Ohne zu zögern entschied sich der 20-Jährige zu helfen und verständigte sofort den Rettungsdienst. Mit einem weiteren Helfer konnte er den verunglückten Fahrer aus dem bereits qualmenden Unfallwagen, dessen Motorblock durch den Aufprall heraus gerissen und etwa zehn Meter weit weg geschleudert wurde, befreien. Dank seines umsichtigen und schnellen Verhaltens konnte Matthias Grunow Schlimmeres verhindern und den verletzten Fahrer vor bleibenden Schäden bewahren. Die Abschlussprüfung im Fach Mathematik bestand er trotz der Aufregung erfolgreich.

Für seinen Einsatz wurde er nun zum „Held der Straße“ des Monats Februar gekürt. Neben der Auszeichnung erhielt Mathias Grunow vom Automobilpartner Hyundai vier Eintrittskarten für das Legoland, ein Erste-Hilfe-Set von Goodyear und eine kostenlose Mitgliedschaft im AvD (Automobilclub von Deutschland) für ein Jahr. Der Held der Straße des Monats Februar wurde im Hyundai Autohaus Neubrandenburg in Neubrandenburg ausgezeichnet. Durch den Gewinn des Februar-Preises hat Mathias Grunow die Chance als „Held des der Straße des Jahres 2016“ einen neuen Hyundai i30 zu gewinnen.