Reifenwechsel & Frühjahrsputz

13. April 2017 - Fahrzeugpflege

So machen Sie Ihr Auto fit für den Frühling

Die Tage werden länger, die ersten Sonnenstrahlen bahnen sich ihren Weg durch die Wolkendecken und die Natur erwacht zu neuem Leben. Die ideale Zeit, um einen Familienausflug mit dem Auto ins Grüne zu machen. Doch bevor Sie mit Ihrem Fahrzeug richtig in den Frühling starten können, sollten Sie Ihr Auto sicher und fit machen. Denn der Winter setzt den Fahrzeugen besonders zu und Verschleiß kann sogar zu sicherheitsrelevanten Mängeln führen. Der Wechsel zu Sommerreifen steht außerdem auch noch an.

Schmutz und Dreck muss weg

Daher heißt es erst einmal den Wagen von Winterdreck zu befreien, da Streusalz und Split die Lackierung beanspruchen. Vor dem Besuch der Waschanlage sollten Sie aber zunächst hartnäckige Schmutzrückstände mit einem Hochdruckreiniger entfernen. Das verhindert, dass Dreckpartikel zwischen Lack und Bürsten verbleiben und die Lackierung wie Schmirgelpapier zerkratzen. Bei der Reinigung die Radkästen nicht vergessen! Sollten Sie nach dem Waschen Steinschläge oder kleine Beschädigungen auf dem Lack entdecken, behandeln Sie diese mit einem Lackstift, damit kein Rost entstehen kann. Eine Lackkonservierung schützt zusätzlich gegen Blütenpollen und Sonnenstrahlung.

Klare Sicht und sauberer Innenraum

Für den richtigen Durchblick sollten Sie alle Glasflächen und Scheiben auch von Innen reinigen. Auf der Windschutzscheibe bildet sich nämlich meist ein Schmutzfilm, der die Sicht beeinträchtigen kann. Außerdem sollten Sie die Scheibenwischer kontrollieren. Falls diese brüchig sind oder schmieren, neue Scheibenwischerblätter verwenden.

Ebenfalls gilt es den Innenraum auf Vordermann zu bringen: Alle losen Bodenbeläge herausnehmen, absaugen, trocknen lassen und die Gummifußmatten gegen Sommermatten austauschen. Überflüssiges Gewicht wie Besen, Decken, Frostschutzmittel, Schneeketten aus dem Innenraum entfernen und die Dachgepäckträgerbox gegebenenfalls abmontieren. Denn dadurch sparen Sie Sprit – und zwar pro 100 Kilogramm bis zu 0,3 Liter auf 100 Kilometer.

Füllstände und Beleuchtung prüfen

Auch ein Blick unter die Motorhaube ist nach dem Winter wichtig! Kontrollieren Sie die Pegel von Motoröl, Kühlwasser als auch die Scheibenwaschanlage. Gegebenenfalls Flüssigkeiten auffüllen. Zudem sollten Sie die Beleuchtung auf ihre Funktionstüchtigkeit hin überprüfen und alle Lichter checken.

Reif für den Reifenwechsel

Ab Ostern empfiehlt es sich von Winter- auf Sommerreifen zu wechseln. Überprüfen Sie vor der Montage der Sommerreifen deren Profiltiefe. Diese sollte nicht weniger als drei Millimeter betragen. Die abmontierten Winterreifen sollten Sie sauber, trocken, dunkel und kühl lagern. Nach dem Reifenwechsel darauf achten, die Radschrauben nach etwa 100 bis 200 Kilometern nachzuziehen.

Tipps zur Messung der Profiltiefe, zur idealen Lagerung von Reifen und zum richtigen Reifenfülldruck finden Sie in unserer Rubrik Bewusstsein für den Reifen.

Auf der Suche nach neuen Sommerreifen?  Das richtige Modell finden Sie in unserer Reifensuche. Wenn Sie sich für Goodyear entscheiden, verlassen Sie sich auf eine lange Tradition der Innovation – und preisgekrönte Qualität!