Rentner Axel rettet schwangere
Frau mit Tochter

18. April 2016 - Held der Straße - April 2016

Ersthelfer Axel aus Enger wird zum „Held der Straße“ ausgezeichnet

nDer Schein eines sonnigen Wintertages am 18. Januar in Bielefeld trügte. Denn an diesem Tag verunglückte eine hochschwangere Frau und ihre kleine Tochter aufgrund einer spiegelglatten Straße auf dem Ostring. Axel Busch, der das drehende Auto in die Leitplanke fahren sah, eilte der 31-jährigen Frau und ihrer Tochter sofort zur Hilfe. Für seine mutige Tat wurde Axel Busch aus Enger in Nordrhein-Westfalen von Goodyear und dem Automobilclub von Deutschland (AvD) nun zum „Held der Straße“ erklärt. 

Als sich Axel Busch am 18. Januar auf dem Ostring in Bielefeld in Richtung Bechterdisser Straße befand, bemerkte er plötzlich, dass der vor ihm fahrende Pkw ins Schleudern geriet und nach mehrfachen Drehen letztlich in die Leitplanke auf der gegenüberliegenden Straßenseite prallte. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde das Fahrzeug noch 100 Meter zurück geschleudert, bevor es stehen blieb. In diesem dramatischen Moment wusste der Renter Axel Busch sofort, was zu Tun war: „Ich war im ersten Moment richtig erschrocken, aber dann funktionierte ich nur noch. Das ist wie ein Reflex – man denkt nicht mehr an die eigene Gefahr.

Also fuhr ich rechts ran, schaltete das Warnblinklicht an und lief zu dem Auto“. Als er an der Unfallstelle ankam und die Fahrertür öffnete, entdeckte er zum Entsetzen eine hochschwangere Frau. „Das Lenkrad steckte regelrecht in dem Bauch der jungen Frau, die noch völlig unter Schock stand“, so der Helfer. Nachdem er den Sitz der Fahrerin behutsam zurückschob, vergewisserte er sich über den Zustand der Tochter. „Keine der beiden klagte über Schmerzen, als ich nachfragte. Ich setzte aber dann sofort den Notruf ab, damit so schnell wie möglich abgeklärt werden konnte, ob auch mit dem Baby alles in Ordnung war,“ erklärt Axel Busch. Einen weiteren Helfer, der wenig später zur Unfallstelle stieß, bat er, das Warndreieck aufzustellen. Die Rettungskräfte waren schnell an Ort und Stelle. Die junge, verunglückte Frau brachte noch am selben Tag ein gesundes Kind zur Welt – dies verdankt sie nicht zuletzt dem 66-jährigen Axel Busch und seinem schnellen und furchtlosen Einsatz.

Neben der Auszeichnung „Held der Straße“ des Monats April durfte er sich ebenso über vier Eintrittskarten für das Legoland von dem Automobilpartner Hyundai, ein Erste-Hilfe-Set von Goodyear und eine kostenlose Mitgliedschaft im AvD für ein Jahr freuen. Im Hyundai Autohaus Walkenhorst Melle GmbH in Melle durfte Axel Busch seine Preise entgegennehmen.