Starthilfe für den Winter-Straßenverkehr

16. November 2017 - Vorsicht Winter

Fahren bei Schnee & Eis

Die Winterzeit ist angebrochen: Während sich viele auf den ersten Schnee freuen, graut es dem ein oder anderen Autofahrer schon. Denn Schnee und Eis wollen nicht nur jeden Morgen vom Auto geschaufelt werden, auch auf den Straßen muss man sich wieder auf Gefahrensituationen einstellen.

Dass jedes Auto spätestens im November neben passenden Winterreifen wie zum Beispiel den Goodyear UltraGrip Performance auch mit Enteiser, Eiskratzer, Schneebesen und ausreichend Frostschutzmittel ausgerüstet sein sollte, ist bekannt. Aber auch die beste Ausrüstung und Bereifung schützt nicht, wenn man sein Fahrverhalten nicht an die winterlichen Straßenverhältnisse anpasst. Hier sind ein paar Fahrtipps für den Winter:

1.     Richtig anfahren: Bei glatter Fahrbahn notfalls im zweiten Gang anfahren, Gaspedal nur behutsam drücken.

2.     Behutsam schalten: Mit möglichst großem Gang und niedriger Drehzahl fahren, die Kupplung behutsam kommen lassen. Bei zu hoher Drehzahl nicht ruckartig zurückschalten, bei Automatikfahrzeugen keinen „Kick-down“ durchführen.

3.     Nicht zu viel Gas geben: Seien Sie behutsam mit dem Gaspedal. Sonst droht plötzliches Ausbrechen und Rutschen des Fahrzeugs.

4.     Ruckartiges Lenken vermeiden: Kommt das Fahrzeug trotzdem ins Schleudern, auskuppeln und schnell, aber gefühlvoll gegenlenken. Reagiert das Fahrzeug nicht mehr, hilft nur noch eine Vollbremsung – bei einem mit ABS ausgestatteten Auto spürt man das typische “Ruckeln”.

5.     Unfallfalle Autobahnausfahrt: Vorsicht ist vor allem beim Verlassen der Autobahn geboten, da die Spuren der Abfahrt und die Kurven meist nicht oder nur teilweise geräumt sind. Hierbei sollte das Tempo so stark reduziert werden, dass beim Fahren in der Kurve kein Bremsen mehr nötig ist. Man spricht dabei von etwa 20 km/h.