Valentin leistet erste Hilfe
bei schwerem Unfall

14. März 2016 - Held der Straße - März 2016

Valentin bekommt für seine Hilfsbereitschaft den Titel „Held der Straße“

Aufgrund einer Vollsperrung führte der Weg von Valentin Schlosser aus Weiden in der Oberpfalz (Bayern) am 17.Januar 2016 über die Kreisstraße SAD 1 in Richtung Teublitz. Dort wurde er Zeuge eines Verkehrsunfalls. Der 22-Jährige eilte ohne zu überlegen zum Unfallort, um einen bereits eingetroffenen Mann in Warnweste zu unterstützen. Die verunglückte Frau, deren Auto von der Straße abgekommen, sich überschlagen hatte und in einem mit Wasser und Schlamm gefüllten Graben gelandet war, hing bewusstlos kopfüber im Fahrersitz. Mit großer Vorsicht und Hilfe einer weiteren Helferin konnte die stark blutende Frau aus dem Unfallwagen gezogen werden. Dank einer Herz-Druck-Massage kam die 53-jährige Fahrerin wieder zu Bewusstsein. „Ich versuchte dann die Frau so wenig wie möglich zu bewegen, da sie über starke Schmerzen im Unterleib und an der Wirbelsäule klagte. Aber ich wollte noch etwas für sie tun. Da ihr Kopf so stark blutete, entschied ich mich ihre Wunde provisorisch mit einem Tuch und einer Jacke abzubinden“, erklärt der Soldat. Nach dem Eintreffen der Rettungssanitäter wurde die verunglückte Frau mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht.

Für sein besonderes Engagement und seine Hilfsbereitschaft wurde Valentin Schlosser von Goodyear und dem Automobilclub von Deutschland (AvD) die Auszeichnung „Held der Straße“ im Monat März verliehen. Neben der Auszeichnung erhielt der Gewinner vom Automobilpartner Hyundai vier Eintrittskarten für das Legoland, ein Erste-Hilfe-Set von Goodyear und eine kostenlose Mitgliedschaft im Automobilclub von Deutschland für ein Jahr. Die Preise wurden im Hyundai Autohaus Auto-Zückner GmbH & Co. KG in Roth übergeben.