Vorsicht Herbst: Darum sollten Sie bald Reifen wechseln

06. September 2017 - Herbstwetter

Reifenwechsel

Jedes Jahr ist es dasselbe: Ende September, Anfang Oktober, wenn das Wetter schlechter wird, ist es Zeit für den Wechsel von Sommer- auf Winterreifen. Alljährliche Verkehrsstatistiken zeigen aber, dass hier oft viel zu spät gehandelt wird. Rund 4.000 Verkehrsunfälle werden jährlich durch falsche Saisonreifen verursacht. Sorgen Sie deshalb rechtzeitig vor und setzen Sie schon im Herbst auf die sicheren Reifen!

Reifenwechsel-Faustregel: Von O bis O

Das Herbstwetter mit Nässe, Laub und Temperaturen ab 7 Grad und kälter wird oft unterschätzt. Was viele nicht bedenken: Bereits diese Wetterbedingungen verlängern Bremswege und verursachen Rutschgefahr. Daher gilt die allgemeine O-bis-O-Regel: Winterreifen von Oktober bis Ostern. Damit sind Autofahrer auf der sicheren Seite, was auch der ADAC bestätigt.

Es drohen Bußgelder wegen falscher Saisonreifen

Auch wenn es in Deutschland keinen festen Stichtag gibt, ab dem Winterreifen verpflichtend sind, kann es für Autofahrer teuer werden. Denn wer von der Polizei bei kritischen Wetterverhältnissen mit Sommerreifen angehalten wird, muss 40 € Bußgeld zahlen. Wer aufgrund von Sommerreifen im Herbst und Winter den Straßenverkehr behindert, wird sogar mit 80 € Bußgeld und einem Punkt in Flensburg bestraft.

Also lieber schon an den Reifenwechsel denken, bevor der erste Bodenfrost Sie eiskalt erwischt! Mit dem Goodyear UltraGrip Performance Gen-1 ist man perfekt für die kalte Jahreszeit ausgerüstet. Kürzere Bremswege ­– im Trockenen und auf Schnee, ein minimiertes Aquaplaningrisiko und die optimale Nutzung des Profils sorgen für ein ausgezeichnetes Handling bei allen herbst- und winterlichen Bedingungen.